Vaniqa Haarentfernungscreme » younganddifferent.de

Vaniqa Haarentfernungscreme

Am Mittwoch wurde mir von meinem Frauenarzt Vaniqa empfohlen. Diese Creme wird bei Cis-Frauen eingesetzt um Hirsutismus (also übermäßigen Haarwuchs) zu reduzieren. Er hat wohl auch bei anderen Patientinnen schon gute Erfahrungen damit gemacht. Ob sie allerdings dem Herrn im Beitragsbild helfen würde, wage ich zu bezweifeln aber ich würde sagen, wir Mädels sind eh die interessantere Zielgruppe ;). 

IMG_4381Wie funktioniert die Creme?

In der Creme ist ein Wirkstoff (Eflornithin) enthalten, welcher das Enzym Ornithin-Decarboxylase (ODC) hemmt. Dieses ODC katalysiert die Umwandlung von Ornithin in verschiedene Polyamine, die das Zellwachstum und die Zelldifferenzierung im Haarfollikel regulieren. Dadurch wird die Bildung des Haares verlangsamt.

Funktioniert das wirklich?

Ich werde berichten, sobald ich die Creme eine ausreichend lange Zeit angewendet habe. Bis es so weit ist, sind hier die Ergebnisse einer Studie, welche den Einfluss der Vaniqa Creme auf das Haarwachstum „bestätigt“ hat.

Aufbau der Studie:

In zwei doppelblinden, randomisierten klinischen Studien wurden 596 Frauen (Hauttypen I-VI – also sehr helle bis braune Haut) betrachtet. 395 dieser Probandinnen wurden mit Vaniqa, 201 als Kontrollgruppe nur mit der Cremegrundlage behandelt. Die Behandlungsdauer betrug 24 Wochen (Abbrecherinnen wurden anhand der letzten Beobachtung der Endkategorie zugeordnet). Die Veränderung wurde von Prüfärzten 48 nach der letzten Rasur anhand einer 4-Punkte-Skala bewertet (unter anderem Haarlänge und -dichte, dunkles Erscheinungsbild der Haut durch Vorhandensein von Terminalhaaren).

Die Ergebnisse

Resultat Vaniqa Kontrollgruppe
rein / fast rein 6% 0%
deutliche Besserung 29% 9%
Besserung 35% 33%
keine Besserung / Verschlechterung 30% 58%

Diese Studie wurde zusätzlich in eine Subgruppe (weiße und dunklere Hauttypen) unterteilt, bei der sich zeigte, dass weiße Frauen in 39% der Fälle eine mehr als deutliche Besserung aufwiesen, im vergleich zu dunkleren Hauttypen, bei denen es nur bei 29% der Frauen zu einer mehr als deutliche Besserung kam.

Als weiterer Einflussfaktor wurde das Gewicht identifiziert. Hier zeigte sich, dass es bei 43% der normalgewichtigen Frauen (hier: BMI <30) zu einer mehr als deutlichen Besserung kam, aber nur bei 29% der übergewichtigen Frauen (BMI >= 30).

Über die Größe dieser Subgruppen wurden keine Aussagen getroffen.

Es wurde beobachtet, dass nach Behandlungsstopp, nach ca. 8 Wochen wieder der ursprüngliche Haarwuchs eintrat (sofern nicht mit dauerhaften/permanenten Haarentfernungsmethoden zusätzlich gearbeitet wurde).

Nebenwirkungen?

Bei den Nebenwirkungen beschränke ich mich auf die am häufigsten vorkommenden. Die gesamte Liste ist in der Packungsbeilage zu finden.

mehr als 10% der behandelten:

  • Akne

zwischen 1% und unter 10% der behandelten:

  • trockene Haut
  • Haarausfall
  • Entzündung um den Haarschaft
  • Juckreiz
  • Hautausschlag
  • Rötung
  • durch Rasur verursachte Hautreizung und Hauterhabenheiten
  • Hautreizung
  • stechendes, kribbelndes oder brennendes Gefühl unter der Haut

Fazit

Ich werde diese Creme ausprobieren und euch selbstverständlich auf dem Laufenden halten. Das Ziel ist, mit der Hilfe dieser Creme die Dauer meiner Nadelepilationssitzungen zu reduzieren, so dass diese hoffentlich erträglicher werden. Mein Hoffnung ist, dass nach einiger Zeit (die Haare sollen trotz Anwendung der Creme weiterhin wachsen, allerdings eben langsamer und zum Teil auch feiner) durch die Nadelepilation auch alle Haare erwischt werden. Damit sollte dann nach dem Absetzen der Creme eine überschaubare Menge an Haaren übrig bleiben, die sich ebenfalls problemlos entfernen lassen.

Quelle: Europäische Arzneimittel-Agentur
Beitragsbild: Tim Reckmann / Pixelio.de

Hi, ich bin Theresa, 22 äääh 23 Jahre (jung?) und eine der Gründerinnen dieses Blogs. Der Grundgedanke besteht darin, so viele Informationen wie möglich gebündelt und verständlich für euch anzubieten. Wenn ihr also Wünsche oder Kritik habt zögert nicht, mir eine Nachricht zu schreiben.

eMail: theresa(at)younganddifferent.de.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.